/ August 1, 2018/ MS Office, MS Outlook, MS Word, Themen

Manchmal muss es schnell gehen und der herkömmliche Serienbrief per “Snail-Mail” dauert einfach zu lange. Wie schön, dass das Erstellen von Serienmails in Outlook/Word inzwischen so bequem ist.

Seriendruck - offline arbeitenErster Schritt bevor es überhaupt losgeht: Outlook öffnen und erst mal “offline” stellen, so dass die produzierten Mails nicht gleich in die Welt gejagt werden, sondern zunächst im Postausgang zur Kontrolle und Nachbearbeitung verbleiben . Dieses findet sich auf der Registerkarte “Senden und Empfangen“.

Dann Word öffnen.

Registerkarte „Sendungen“

  1. Seriendruck starten

    Seriendruck - E-Mails

  2. Empfänger auswählen: aus vorhandener Datenbank/Outlook-KontaktenSeriendruck - Empfänger auswählen
  3. Seriendruckfelder einfügen: Fügt jedes beliebige Outlook Feld an Cursorposition ein.
    evtl. Regeln definieren, um Mail zu personalisieren

    Seriendruck - Seriendruckfelder einfügen

  4. Zeigt schon mal, wie die fertigen Mails aussehen werden

    Seriendruck - Vorschau Ergebnisse
    Blättern mit den Pfeilen.

  5. Das ist der eigentliche Start des Seriendrucks

    Seriendruck - E-Mail Nachrichten senden

  6. In der erscheinenden Liste E-Mail Nachrichten senden
  7. Im letzten Schritt wählen Sie das Feld aus der Datenbank, welches die Mail-Adresse enthält (hier F8), geben eine Betreffzeile ein, entscheiden sich für ein Mail-Format. Und los!

    Seriendruck - vorletzter Schritt

  8. Wenn Sie jetzt zu Outlook wechseln, werden Sie sehen, dass Ihre Mails alle noch im Postausgang sind. Hier können sie noch bearbeitet werden. Wenn Sie, wie in dem allerersten Schritt beschrieben, Outlook wieder “online” stellen, gehen die Mails raus.

HINWEIS:

Bei einer bestimmten Menge an Mails, die mit einem Mal versendet werden, kann Ihr Provider diese als Spam klassifizieren und Sie kurzfristig aus Ihrem Account aussperren. Fragen Sie bei Ihrem Provider nach.

Share this Post